Jinbei M1 Galgenstativ – Meine Erfahrung

Studioblitz vs. Kamerblitz – Das Gewicht zählt

Lieber Leser und Interessent,

als Fotograf ist es für mich nicht immer möglich, mit verfügbarem Licht zu arbeiten. Gerade für die Produktfotografie ist das Blitzlicht unerlässlich. Auch auf Hochzeiten oder für Portraitaufnahmen in der freien Natur verwende ich immer gerne meine Blitze beziehungweise kombiniere das verfügbare Licht mit dem Blitzlicht. Im Bereich der Produktfotografie arbeite ich mit Studioblitzen der Marke Elinchrom und für die Portraitfotografie nehme ich hauptsächlich meine Yongnou Blitze oder Jinbei Porty. Gerade wenn man draußen unterwegs ist, schätzt man doch sehr die Flexibilität und den Gewichtsvorteil, den die Yongnou Blitze zw. Porty mit sich bringen. Aber das soll heute nicht das Thema sein. Ich war auf der Suche nach einem Stativ, mit dem ich eben die besagten Blitze sicher befestigen und mit dem ich auch aus verschiedenen Positionen blitzen kann. Gerade wenn man Studioblitze in der Hand hatte, weiß man welch Gewichte solch ein Blitzkopf besitzt. Die Befestigung  und die Standsicherheit hatte hier natürlich deutlich Vorrang.

Das Jinbei M1 im Einsatz

Ich habe mir für euch das Jinbei M-1 Galgenstativ angeschaut. Vorab sei gesagt, dass ich das Stativ selbst bei der Fotografie einsetze. Das Stativ habe bei Foto Morgen erworben. Im Vergleich zu anderen Stativen mit beweglichen Arm sehr günstig. Mal schauen was es kann. Beim Auspacken hatte ich sofor ein wertiges Gefühl bezüglich der Verarbeitung. Keine unsauberen oder scharfen Kanten zu entdecken. Im Paket war auch ein entsprechendes Gegengewicht, das ich benötige wenn ich einen Blitz mit Softbox oder Beautydish am Arm befestigt. Zusätzlich lag das 5/8 Zoll Spigot bei. Aufbau ging schnell und unkompliziert. Füße ausziehen, Schwenkarm komplett ausfahren und über das Gelenk den Winkel einstellen. Den Schwenkarm könnt ihr auch nochmal verlängern sowie in der Höhe. Die Länge reicht komplett bis 215 cm. Sollte langen. Am Spigot habe ich einen Yongnou Blitz mit Schirmhalter getestet. Kein Problem. Funktionierte einwandfrei. Sofern der Arm komplett ausgezogen ist, sollte man auf jeden Fall das Gewicht einsetzen. Ansonsten sei gesagt, dass das Stativ auch als einfaches höhenverstellbares Lampenstativ geeignet ist. Egal ob Ihr Portraitfotos oder Produktfotos im Studio oder Freien macht, das Stativ ist ein Kauf wert. Für den Preis könnt ihr nichts falsch machen. Bei Foto-Morgen könnt ihr es beziehen. Dort haben die Jungs von Neunzehn72.de auch ein Video zum Produkt veröffentlicht.

Beitrag erstellt 52

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben

Cookie Preference

Dank der DSGVO, muss ich Sie vor dem Betreten der Seite über Cookies und Tracking aufklären. Sie entscheiden einfach durch das Bestätigen der Option. Mehr zu den Themen finden Sie in der Hilfe.

Bitte wählen Sie eine Option

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Datenschutz

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Will alle Kekse haben:
    Alle Cookies (Amazon Affiliate) sowie das anonyme Tracking werden zugelassen.
  • Danke, dass ihr meine Arbeit unterstützt (Amazon Affiliate + Matomo Cookies):
    Nur anonymes Tracking wird aktiviert und kann jederzeit deaktiviert werden. Es können keine personenbezogene Rückschlüsse gezogen werden. Es dient dem Erkenntnis Gewinn, welche Artikel am meisten Interesse wecken und wie ich Ihnen gezielten Inhalt bereitstellen kann.
  • Will gar nix:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können jederzeit der Besuchsauswertung widersprechen. Hierzu gibt es ein entsprechendes Opt-Out auf der Datenschutz Seite https://pavido.blog/datenschutz/

Zurück