KI, Instagram und unsere Zukunft

Ein paar Gedanken zum ersten Advent

Wie weit greift KI in unseren Alltag ein, wie bestimmt KI unser Leben und wie wollen wir mit KI leben?

Einen kleinen Ausflug

Erstmal möchte ich mich bei Jürgen Libertus recht herzlich für die Diskussion bedanken. Er hat mich eigentlich auf das Thema aufmerksam gemacht und Gedanken 💭 in Gang gesetzt. Das Ergebnis könnt Ihr hier lesen.

Jürgen hatte einen spannenden Beitrag des Monopol-Magazine geteilt. In dem besagten Beitrag ging es um eine Künstlerin, deren Instagram Kanal gelöscht wurde. Warum eigentlich?

Relativ einfache Antwort. Wie vielleicht zu erwarten, hat sie angeblich gegen die Instagram Richtlinien verstoßen. So die Vermutung. Aber war dem auch so? Die Künstlerin Alina Gross beschäftigt sich mit dem Thema „Weiblichkeit und Ihre Tabus“. Sie möchte mit diesen Tabus brechen. Ein wichtiges Thema heutzutage, wie ich finde. Nun ja. Erstmal eigentlich nichts schlimmes. Aber Instagram ist ja nicht gerade für Freizügigkeit bekannt.

Betrachten wir uns doch mal die Instagram Gemeinschaftsrichtlinien. Diese besagen, dass Bilder für eine vielfältige Zielgruppe geeignet sein soll. So weit so gut. Aber es geht ja noch weiter. ….

  • Darstellung von Nacktheit ist nicht zulässig
  • Genitalien, Gesäße, Brustwarzen etc.

Grund: Mitglieder können das als anstößig empfinden. Ausnahme: Die Aufnahmen dienen Bildungszwecke. Bei Verletzungen der Richtlinien kann das Konto gesperrt werden.

Aber wer sperrt denn das Konto? Wer schaut sich denn den Inhalt im Detail an? Ein Mitarbeiter etwa? Oder doch eher ein intelligentes System?

Was ist denn nun mit dem Account der Künstlerin? Sie zeigte eigentlich keine Nacktheit in dem Sinne der Richtlinien. Es ist eine künstlerische Darstellung der Weiblichkeit, die auch mit Hilfe von Pflanzen und Blumen umgesetzt bzw. dargestellt wurde. Rein subjektiv betrachtet erkenne Ich keinen Verstoß. Wenn man genau hinschaut, kann man die Geschlechtsorgane angedeutet erkennen. Es sind Formen, die eben solche darstellen / können. Aber es sind keine Geschlechtsorgane per se. Wie kommt es denn nun zur Löschung des Kontos?

Dass sich Menschen jeden Account anschauen und entscheiden, ob der Account mit dem gezeigten Inhalt gegen Richtlinien verstoßen, ist eher unwahrscheinlich. Ein automatisches System, das Muster erkennt. Ein System, das merkt, ob der Inhalt gegen Bedingungen verstößt. Also geht das doch schon in Richtung AI / KI. Künstliche Intelligenz. Dieses System ist doch in der Lage, Inhalte zu erlernen, zu erkennen und sich zu verbessern. Aber ein System ist ja nicht perfekt. Fehler sind natürlich möglich. Wie in dem genannten Fall sehr wahrscheinlich. Das System hat gewisse Formen erkannt, verglichen und entschieden, dass es Geschlechtsorgane sind. Waren es aber nicht. Also ein Fehler im System.

Die große Frage, die sich mir stellt ist, wie weit darf ein solches System oder Intelligenz entscheiden. Wenn KI ein Muster erkennt, sollte nicht ein Mensch nochmal darüber schauen 👀? Beziehungsweise entscheiden?

Wie geht KI mit Fehler um? Wie lernt sie neue Muster? Wie wird die Intelligenz besser?

Das sind ethische Fragen, die es zu diskutieren gilt. Auch wenn es in Richtung autonomes Fahren geht. Hier soll auch eine Intelligenz entscheiden. Entscheiden über Leben oder Tod. Gott sei Dank ging es hier aber um einen Instagram Kanal.

Die Künstlerin hat natürlich Beschwerde eingelegt. Leider erfolglos. Ich hoffe, dass wirklich ein Mensch den Fall prüft und zugunsten der Künstlerin entscheidet. Es ist aber nicht der erste Fall, in dem Konten gelöscht wurden. Auf der einen Seite gibt sich Instagram aufgeschlossen, auf der Seite prüde und auch politisch werden Inhalte gezeigt, die ich nicht als akzeptabel empfinde. Aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten. Mir geht es aber heute um das Thema KI und Entscheidungen, die getroffen werden.

Daher die Frage.

Was soll KI? Was darf KI? Wie weit darf sie bestimmen/ entscheiden? Wann müssen menschliche Entscheidungen erfolgen?

Man merkt, dass das Thema komplex ist. KI kann mehr als Himmel austauschen und Bilder optimieren. Sie ist und wird zunehmend Bestandteil in unserem Leben und Alltag. Aber wie weit wird sie unser Leben bestimmen?

KI lernt uns immer besser kennen, weiß was wir mögen, wie wir uns verhalten. Unternehmen sparen Geld durch KI. KI kann uns auch unterstützen. Aber wie weit darf sie unser Leben beeinflussen?

Auf jeden Fall ein Thema, über das man sprechen muss.

Wie steht ihr dem Thema KI gegenüber? Freu mich über eure Rückmeldung.

Eine weitere Frage, die ich mir stelle ist, wie man es schafft, dass sich Instagram ändert. Durch die Nutzung der Plattformen unterstützt man ja auch die Maßnahmen. Also was tun? Welche Ideen fallen euch dazu ein? Wir sitzen ja quasi alle auf dem gleichen Stuhl

Beitrag erstellt 65

2 Gedanken zu „KI, Instagram und unsere Zukunft

  1. Moin Markus,
    wenn es nicht so traurig wäre, könnte man ja über die Geschichte lachen, lachen, wie doof doch so ein Computer ist. Nicht umsonst steht KI für „Keine Intelligenz“!
    Viel schlimmer finde ich eigentlich, dass der Beschwerde nicht stattgegeben wurde und das Ganze als Anlass genommen wird, den Algorithmus zu verbessern oder zu korrigieren. Blindes Vertrauen in solche Systeme finde ich gefährlich und ich glaube, dass wir uns mittel-/langfristig selber ins Knie schießen.

  2. Hallo Markus, ich denke KI Systeme werden in weiten Teilen unseres Alltages schon eingesetzt ohne das wir davon viel mitbekommen oder es hinterfragen. Neben all dem was machbar ist, müsste es aber, wie auch dein Beispiel zeigt, erstmal eine kritische Auseinandersetzung mit der Frage geben, was KI überhaupt soll oder darf. Wie so oft wenn es kommerzielle Interessen gibt, wird diese Diskussion viel zu spät oder gar nicht geführt (ich bezweifele auch, dass IG die Überprüfung der Bildinhalte ohne KI aufgrund der schieren Masse mit ihrem Geschäftsmodell hinbekommen kann). Somit bleibt nur der zweitbeste Weg: Ich finde viele KI Systeme toll, will aber verstehen was sie tun und mich auch gegen sie entscheiden können. Im Falle von IG kann das ja auch jeder tun. Danke, dass du das Thema aufgegriffen hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben