Opt-In-Abfrage-Homepage-Dsgvo

Opt-In Cookie Monster

Das Opt-In Cookie Monster schlägt um sich

Lieber DSGVO-geplagter Leser,

wahrscheinlich geht es dir genauso wie mir. Ich kann es einfach nicht mehr hören. DSGVO hier, DSGVO da. AVV hier AVV da. Was darf ich noch, was darf ich nicht mehr. Ich glaube selten so viele Fragezeichen gesehen zu haben, wie bei dem Thema. Auch bei dem Thema Cookie und Tracking. Ja, auch hier haben sich die Experten vor dem 25.05 noch kurz getroffen und das Thema diskutiert.

Reicht ein Opt-out oder nicht?

Ja, genau das ist die Frage. Und wenn ich die aktuellen Aussagen richtig verstehe, soll der Kunde VOR dem Besuch der Seite dem Tracking und dem Setzen von Cookies zustimmen. Ja, Danke für nichts. Wie soll ich denn das noch umsetzen? Ich verwende schon ein anonymisiertes Tracking, setze keine fremden Cookies, biete ein Opt-Out an und verwende Matomo, das direkt auf meinem Webspace läuft. Zudem meine ich, dass ein anonymes Tracking keine personenbezogene Daten verarbeitet. Daher der Begriff “Anonym”. Naja, ist halt meine Denkweise. Ich möchte schon gerne wissen, welche Artikel am meisten aufgerufen und gelesen werden. Daran orientiere ich mich doch schließlich. Wie soll ich den gezielten Bloginhalt generieren. Und ich möchte es auch nicht abschalten. Nur wusste ich nicht, wie ich das generieren soll, dass vor dem Besuch, der Kunde ein Opt-In setzen kann. Aber ich habe eine Lösung gefunden.

Borlabs Cookie WordPress Plugin

Die Lösung heißt wie oben beschrieben “Borlabs Cookie WordPress Plugin”. Für schlanke 29 € erhaltet ihr ein Plugin, mit dem Ihr die Abfrage genau nach euren Bedürfnissen gestalten könnt. Plugin installieren, den Matomo JS Code einfach in das Feld eingeben, die Opt-In Felder ausfüllen und aktivieren. Und es funktioniert einwandfrei. Aber nicht nur Matomo geht damit, auch Third Party Cookies können akzeptiert und geblockt werden. Facebook Pixel, Google Analytics, eingebundene I-Frame Inhalte etc. Wunderbare Lösung.

DSGVO-Cookie-opt-in-Matomo
Matomo Tracking mit Opt-In
DSGVO-Opt-In
Tracking mit Opt-In

Und so sieht das Ganze dann aus.

Opt-In-Abfrage-Homepage-Dsgvo
Tracking Popup mit Opt-in und Opt-Out

Wo kann ich das Borlabs Cookie Plugin kaufen

Zu kaufen gibt es das direkt hier bei Borlabs (Das ist kein Afiliate Link). Das Plugin gibt es aktuell nur für WordPress.

Fazit

Es gibt aktuell keine Rechtssicherheit. Aber mit dem Plugin geht man einen Schritt in die richtige Richtung und handelt der DSGVO Absicht konform. Und man holt einfach die Erlaubnis vom Kunden. Und wernn er das akzeptiert ist es doch gut. Auch kann er das Tracking ausschalten. Was will ich denn noch. Zumal es noch anonym ausgewertet wird. Mehr kann ich wirklich nicht machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.