Eine Reise nach RIGA

Diagnose Fernweh

Ich sitze gerade auf der Fahrt nach München im Zug und schaue verträumt aus dem Zugfenster. Irgendwie ist es traumhaft. Landschaften, Ruhe, Städte die in der Ferne leuchten. Menschen mit Koffern am Bahnhof. Ja, die Situation lädt mich etwas zum träumen ein. Ich träume von einer Reise. Eine Reise, ein Abenteuer. Vielleicht sogar in ein Land, das abseits des ganzen Mainstreams und Massentourismus liegt. Und was soll ich sagen, ich habe doch etwas zum schmökern dabei. Den neuen Bildband meines wertgeschätzten Kollegen und Fotografen Dennis Hayungs. Und wohin ging seine Reise? In ein östlich gelegenes Land. In ein Land, das bisher nicht dem Mainstream unterlegen ist. Er ist nach Lettland geflogen und hat dort RIGA besucht.

Das neue Werk – RIGA 48 Stunden

Was hat er auf der Reise alles dabei?

Dennis hat auf seiner Reise lediglich seine kleine Ricoh Gr II dabei. Mehr nicht 🙂

Warum einen Bildband?

Was bringen Bilder, die irgendwo auf SD Karten, Cloud oder Festplatten liegen? Wann schaut man sich das Ganze nochmals an? Richtig, wahrscheinlich wenn man wieder zufällig darüber stolpert. Oder mal seinen Lightroom Katalog aufräumt. Aber nicht so Dennis. Tapfer, wie er ist 😁, hat er sich gleich nach der Reise an sein Werk gesetzt und ein Fotoband veröffentlicht. Und ich muss sagen, Respekt. Ich habe es bisher noch nicht geschafft. Dennis hatte ein Ziel. Er möchte uns mit auf eine Reise in eine entfernte Destination mitnehmen. Einen Einblick in eine neue Kultur geben. Daher hat Dennis die Entscheidung getroffen, einen Bildband herauszubringen.

Die Reise nach Riga

Wie bereits erwähnt, war Dennis in einem fernen Land im Osten. Okay, ganz so fern dann auch wieder nicht. Als Berliner quasi einen Katzensprung entfernt. Er flog nach Lettland, in die wunderbare Hauptstadt, Riga. Von dort aus startete er seinen kleinen Trip und nimmt uns mit auf seine Reise. Wat soll ich Groß sagen? Der Bildband ist klasse. Er zeigt Riga von seiner spannenden Seite. Riga wie es lebt. Land und Leute. Farbe und Schwarzweiß. Gerade für mich, der diese Länder noch gar nicht kennt, ist der Einblick sehr spannend. Ich kann mir dank der Bilder sehr gut vorstellen, wie es sich dort lebt. Ich bekomme einen kleinen Einblick in die Kultur des Landes. Und bin eigentlich nur begeistert. Die Bilder sprechen eine eigene Sprache. Sie vermitteln eine Atmosphäre, wie ich sie nicht erwartet hätte. Sie ziehen mich wirklich direkt in die Stadt. Ich kann quasi die Luft schnuppern.

Der Bildband

Fangen wir von vorne an. Dennis hat das Buch gut verpackt mit einem Postdienst schnell an mich verschickt. Verpackung ist so gewählt, dass das Buch während des Transports nicht beschädigt werden kann. Verpackung entfernt und mich strahlt eine Postkarte aus Riga an. Sogar mit persönlicher Widmung. Freut mich wirklich. Das Buch mal etwas unter die Lupe genommen. Es hat einen ordentlichen, hochwertigen Einband. Macht gleich was her. Mal Papier und Bindung anschauen. Gut, es ist im Digitaldruck gedruckt und nicht im Offset. Spielt für mich erstmal keine Rolle. Es muss ja auch alles bezahlt werden. Und die Qualität ist sehr gut. Bindung ist klassisch geleimt. Aber sehr gut geleimt. Es gibt keine Rückstände und Papier bleibt nicht hängen. Ja, alles schon erlebt. Die Druckerei macht ihren Job sehr gut.

Ich habe jetzt angefangen, erstmal darin zu blättern. Und war wirklich begeistert. Das Design ist sehr gut umgesetzt. Die Anordnung der Bilder ist stimmig. Man findet zu jedem Kapitel eine kleine Einleitungen. Dennis holt einen immer an der richtige Stelle ab und erzählt etwas zum jeweiligen Abschnitt. Nicht zu viel, aber so, dass man weiß, was kommt. Ja, auch er Reiseverlauf ist chronologisch. Es wird nicht hin und her gesprungen. Man fängt vorne an und beendet die Reise. Ich will eigentlich gar nicht zu viel verraten. Nur so viel. Wer über eine Reise nach Riga nachdenkt, oder einfach Bildbände liebt, der sollte sich das Buch von Dennis holen. So, nun gibt es noch ein paar Bilder für euch. Viele Spaß beim Schmökern.

Wo bekomme ich das Buch

Ihr folgt einfach dem Link. Dort bekommt ihr direkt den Bildband RIGA 48 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.