Abzug-Meinfilmlab

Welches Filmlabor kann ich empfehlen?

Ich habe es in einem älteren Artikel bereits erwähnt, dass ich meine analogen Filme nicht selbst entwickle und sie in ein Filmlabor zwecks Entwicklung und Scan abgebe. Ihr könnt das im Artikel “Analoge Filme entwickeln” nachlesen.

Nach gut einem Jahr und mehreren Testläufen zwischen zwei sehr guten Filmlaboren habe ich meinen persönlichen Favoriten gefunden. Zuvor sei gesagt. Beide Labore haben tolle Ergebnisse erzielt. Für mich ist die Kommunikation immer ein ganz wichtiger Faktor, sowohl der Service und die Abwicklung. Bei der Abwicklung hat es in meinen Augen den kleinen aber feinen Unterschied gegeben. Ich bin Freund der papierlosen und automatisierten Prozesse. Es soll einfach gehen. Entwicklung, Scan online beauftragen, Filme einpacken, warten, Bilder runterladen. Fertig. Kommen wir zum Vergleich und meinem persönlichen Favoriten. Wichtig ist, dass es mein subjektiver Eindruck ist, den ich hier erzähle. Beide Labore spielen in der Championsleague.


Die beiden Filmlabore

MeinFilmLab vs. NimmFilm


In der linken Ecke: MeinFilmlab aus Hürtgenwald

Hier schildere ich kurz meine persönliche Erfahrung mit MeinFilmlab.

Die Bestellung

Die Bestellung erfolgt unkompliziert. Man geht einfach auf meinfilmlab.de, lädt sich das Bestellformular runter und füllt es entsprechend den Anforderungen aus. Mittelformat, Kleinbild, Push/Pull, Express Service, nur Entwicklung oder auch Scan. Abschließend einfach ausdrucken.

Hier scheitert es meistens aufgrund meiner leeren Patronen (Grmpf).

Anschließend tütet man seine Filme sowie den Bestellzettel ein, rennt zur Post und schmeißt das Päcken ein. Nach ein paar Tagen erhält man dann eine Nachricht vom Labor plus Rechnung, die man leider nur per Überweisung bezahlen kann. Klar, geht heutzutage auch schnell. Aber hier würde ich mir einfach weitere Zahlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Paypal wünschen. Gerade wenn man unterwegs ist kann man das schnell bezahlen und es beschleunigt den Prozess etwas. Bis dann die Überweisung gemacht wurde und die Buchung seitens des Labors geprüft ist. Es zögert das Ganze etwas hinaus. Aber das ist eher Jammern auf hohem Niveau. Sobald das Geld eingegangen ist, legt das Labor los und entwickelt die Filme.

Preise:
Preise für C41 (Entwicklung und Scan Kleinbild): 16€
Preise für s/w (Entwicklung und Scan Kleinbild): 18€

Preise für Push / Pull: 2,50 € je Film

Alle Preise findet ihr hier direkt. https://www.meinfilmlab.de/preise/


Die Abwicklung

Ich weiß nicht wie die Entwicklung erfolgt :=). Bin ja nicht dabei. Ich kann aber sagen, dass für die s/w Entwicklung entsprechend dem Filmtyp der perfekte Entwickler gewählt wird und C41 eh standardisiert ist. Auch der Scan ist hervorrangend. Farben und Kontraste perfekt. Auch kaum Staub oder Kratzer zu entdecken. Alles einwandfrei.

Welche Filme entwickelt werden, findet Ihr hier unter der MeinFilmLab FAQ

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.meinfilmlab.de zu laden.

Inhalt laden

MeinFilmLab FAQ

Randnotiz: Manche Filme, wie zum Beispiel den Streetpan, werden nur auf Anfrage entwickelt. Finde das eine wichtige Info. Filme haben einfach Ihre Eigenschaften und das Labor muss diese natürlich berücksichtigen.

Dauer: In der Regel habe ich die angegebenen zehn Tage gewartet und meine Bilder per Downloadlink erhalten.

Service: Die Kollegen des MeinFilmLabs waren immer super freundlich und haben noch wertvolle Tipps gegeben. Klasse Ablauf und Service. Auch der vorherige Kontakt bei Fragen war immer hilfsbereit, schnell und unkompliziert. So muss das sein.

Zusatzservice: Ein toller Pluspunkt ist, dass der Filmtyp als Ordnername hinterlegt ist. Manchmal vergisst man ja doch, welcher Film für die Bilder verwendet wurden. Sofern man nicht die Negative zurückbekommt.

Ihr könnt euch auch einen Lagerplatz für eure Negative buchen. finde ich auch einen tollen Service vom Labor.

Besonderheit: Ihr könnt unter https://prints.meinfilmlab.de direkt Abzüge bestellen und habt eine Auswahl an mehreren Papieren. Ich habe damals einen s/w Abzug auf dem FineArt A4 Photo RAG Matt bestellt. Ergebnis: Super tolle Entwicklung. Sattes schwarz, schöne Kontraste. Wie ich es mag.

Ein weiterer toller Service, den MeinFilmLab bietet ist, dass man direkt im Shop Filme bestellen kann. Auch einen Blog mit tollen Erklärungen und Beiträgen findet ihr dort und runden das Paket wirklich ab.

Abzug-Meinfilmlab
Filmabzug von Filmlabor MeinFilmLab

Ergebnis für MeinFilmLab

In Noten ausgedrückt würde ich dem Labor insgesamt eine 2+ geben. Die tollen Zusatzangebote runden das perfekte Bild ab. Der Service bekommt eine 1. Die Qualität auch die Note 1. Lediglich der Papierprozess und die Zahlungsmöglichkeiten gepaart mit der etwas langen Dauer bekommen eine 2-3. Bitte nicht falsch verstehen. Es ist nicht so, dass es nicht funktioniert. Aber hinsichtlich des Aufwands geht es auch mittlerweile etwas schlanker und fortschrittlicher. Daher die kleine Abwertung.


In der rechten Ecke: NimmFilm aus Leipzig

Dann schauen wir uns doch mal das Filmlabor aus Leipzig an. Mein persönlicher Dank geht an Ivan Slunjski der mich auf das Labor aufmerksam gemacht hat.

Die Bestellung

Unter nimmfilm.de habt ihr die Möglichkeit online eure Bestellung aufzugeben. Ihr müsst lediglich angeben, welche Leistungen das Labor für euch umsetzen soll und gebt die Bestellung auf. Einen Pluspunkt hier. NimmFilm entwickelt auch Dia Filme E6.

Nachdem ihr nun die Bestellung getätigt habt, könnt ihr einen Zettel nehmen, eure Bestellnummer draufschreiben und dem Paket beilegen. Klar. Irgendwie muss das Labor ja wissen, welche Filme zu welcher Bestellung gehören. Aber der Prozess ist wirklich smart. In eurem Kundenkonto habt ihr auch die komplette Übersicht aller Bestellungen und Zahlungsmöglichkeiten nochmal aufgelistet. Es sei angemerkt, dass man bei NimmFilm neben der Überweisung auch mit PayPal bezahlen kann. Finde ich persönlich einfach und praktisch. Aber da ist jeder anders.


Die Abwicklung

Nachdem das Labor die Filme erhalten hat beginnt es auch direkt mit der Entwicklung. Auch hier wird für die s/w Entwicklung entsprechend dem Filmtyp der perfekte Entwickler gewählt. Die Scanqualität ist ebenfalls hervorrangend. Alles einwandfrei. Das Labor informiert euch, sobald die Filme fertig entwickelt sind und bitten den Rechnungsbetrag zu überweisen. Dank PayPal bekommt man am nächsten Tag spätestens den Link. NimmFilm greift hier auf WeTransfer zurück.

Preise:
Preise für C41 (Entwicklung und Scan Kleinbild): 14 €
Preise für s/w (Entwicklung und Scan Kleinbild): 17 €

Preise für Push / Pull: je Stufe + 2,00 €

Alle Preise findet ihr unter: https://www.nimmfilm.de/fakten-zahlen-arbeitsweise/#preise

Randnotiz: Ich vermute mal, dass auch Sonderfilme wie den Streetpan bei NimmFilm entwickelt werden können. Aber leider habe ich hier keine Info.

Dauer: In der Regel warte ich circa sieben Tage auf die Ergebnisse. Wirklich schnell. Das kann natürlich auch an der Auslastung liegen.

Service: Auch hier wird Kommunikation groß geschrieben. Der Kontakt mit dem Labor erfolgt schnell, persönlich und freundlich. Wenn man Fragen zur Filmentwicklung hat, einfach anschreiben und man erhält umgehend Antwort.

Zusatzservice: Leider werden die Bilder nicht in einem Ordner abgelegt der den Filmtyp beinhaltet. Aber ich habe herausgefunden, dass OneDrive dennoch den Filmtyp ausliest. Also werden die Infos der digitalen Datei mitgegeben. Wäre noch ein Punkt, den man optimieren könnte.

NimFilm bietet auch einen Lagerplatz für die Negative an, beziehungsweise kann man sich diese zurückschicken lassen. Das mit dem Lagerplatz muss ich mir mal überlegen.

Besonderheit: Wie bereits geschildert, könnt ihr bei NimmFilm Dias entwickeln lassen. Für mich weniger interessant. Aber vielleicht für den ein oder anderen wichtig. Ansonsten gibt es keine weitere Besonderheiten, wie zum Beispiel einen eigenen Shop für Filme oder die Bestellmöglichkeit von Printabzügen. Da hat MeinFilmLab die Nase vorn.


Ergebnis für NimmFilm

In Noten ausgedrückt würde ich dem Labor insgesamt eine 1- geben. Der Service und die Qualität bekommen ebenfalls eine 1. Durch die schnellere Entwicklung, dem tollen digitalen Prozess und der Möglichkeit mit PayPal zu bezahlen wird die Kundenerfahrung für mich perfektioniert. Wenn auch nur einen Hauch und bei dem Preis mit dem Push auch teurer ist. Aber wie gesagt. Das ist meine persönliche Gewichtung. Am Ende ist es wie immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

FAZIT

Ihr könnt bei beiden Filmlaboren keinen Fehler machen. Beide liefern grandiose Arbeiten und einen klasse Support. Am Ende einfach der persönliche Geschmack.


Bilder dürfen nicht fehlen

HP5+ Push+1 (ISO800) Entwicklung Filmlabor NimmFilm
Fuji Superia 400 Entwicklung Filmlabor NimmFilm
Portra 400 Entwicklung Filmlabor NimmFilm
HP5+ Push +1 (ISO 800) Entwicklung Filmlabor MeinFilmLab
Ilford Delta400 Entwicklung Filmlabor MeinFilmLab
Kodak Ektar100 Entwicklung Filmlabor MeinfilmLab

Danke für eure Unterstützung (Affiliate Links)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Beitrag erstellt 64

4 Gedanken zu „Welches Filmlabor kann ich empfehlen?

  1. Danke für den schönen Vergleich. Ich bin auch vor kurzem wieder in der analogen Fotografie aktiv und habe bislang meine Filem bei Mein Film Lab entwickeln und scannen lassen.

    Wie du empfinde auch ich den Bestellprozess mit ausgedrucktem Papierformular, das der Bestellung beigelegt wird, als sehr umständlich. Bei mir wurden leider auch schon die Lieferzeiten überschritten, so dass mein Nachschub an Film nicht rechtzeitig fürs nächste Shooting ankam, das fand ich ärgerlich.

    Dafür sind Entwicklung, Scans und Belichtungen von toller Qualität.

    Am Wochenende bin ich dann bei einem anderen Fotografen auf NimmFilm aufmerksam geworden und hatte direkt das Bedürfnis, einen ersten Test mit meinen drei Filmrollen vom Wochenende zu starten. Habe mich dann aber doch nicht getraut, da ich mir unsicher war, ob Entwicklung und Scan auf ähnlichem Niveau sein würden wie beim Mein Film Lab – aber basierend auf deiner Erfahrung werde ich meinen nächsten Film auf jeden Fall mal bei NimmFilm entwickeln und scannen lassen…

    Beste Grüße
    Jens

  2. Hallo Jens,

    danke für deine Rückmeldung. Freut mich, dass dir der Artikel helfen konnte. Mit NimmFilm habe ich wirklich gute Erfahrungen gemacht. Sie sind wirklich schnell. Und es läuft alles reibungslos ab.

    Grüße

    Markus

  3. Vielen Dank Chris für deine Rückmeldung und deinen Kommentar.

    Ja, kann ich nur empfehlen :).

    Gruß

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben